Heute war es so weit.
Nach langen Wochen der Arbeit, des wenigen Schlafes, der Farbflecken und Möbeltransporte öffneten heute die Pforten zu den heiligen Hallen des…

Okay, vielleicht etwas weniger Pathos.
Also: Heute, bei unverschämten 18 Grad und Sonnenschein, (Es ist doch November oder?!?) habe ich die Eröffnung meiner kleinen Praxis im schönen Hamburg Eppendorf feiern dürfen.

Es war toll, es war lecker, es war gut besucht und schlicht schön.

Aber Himmel, der Weg zum heutigen Tag war wirklich gesäumt von wenig Schlaf und einem anfangs unüberschaubaren Berg an Arbeit.
Aber ich hatte Hilfe – jede Menge davon! In Form von helfenden Händen, Ideenspenden, Rückenfreihaltern, Seelenrettern, Saftbringern, einer Putzfee, einem Malerkönig, Farbfächerbringern, Raumerspähern und BeiLauneHaltern.

Von meiner Familie, die mit anpackte wo es nur ging, meinen Coachees, von denen der ein oder andere von Farben und Einrichtungen einfach mehr Ahnung hat als ich und die alle mit mir durch die letzten Wochen in fremden Räumen gingen und milde meine Augenringe weg lächelten.

Von meinen Freunden, die zum Teil bis heut morgen um 2 Uhr an meiner Seite tapfer in der Küche standen und das Essen für heute mit vorbereitet haben, ein Irrsinn über 12std.

Und ganz wichtig:
Mein Mann, welcher durch jeden Tag, jede Entscheidung und jeden Moment mit mir geht. Welcher mit der Bohrmaschine des Grauens über Kopf Löcher bohrt damit die Vorhänge die ich gern hätte passen. Möbel tragend, in den Finger schneidend, Unmögliches möglich machend, meine „Oh Gott, das schaffen wir alles nicht“ -Anfälle ertragend…
…und mich dennoch noch immer liebt.
Ohne seinen Halt, seinen Einsatz und seine Kraft hätte ich heute allenfalls eine Dose Katzenfutter geöffnet aber ganz sicher keine Praxis!

Drum einmal an alle, die Teil meines Weges sind, ob in Tat oder Wort:
Dicker Dank! Zum Quadrat.

Und jetzt ist sie offen. Einfach so. Kaum zu glauben wenn ich mir die letzten Wochen so ansehe.

Gelegen im Erdgeschoss, gut zugänglich, mit Möbeln die auch weit mehr als 200kg spielend tragen, in einer Atmosphäre und einer Umgebung, die nicht verurteilt und in der man als Übergewichtiger auch Willkommen ist.

Aaaaaach man wie geil ich freue mich so so so sehr!!

Jetzt aber, nach kaum Schlaf, gefühlten 1000std. kochen und ähnlich langem Gestehe über den Tag, Kippe ich nur noch aufs Sofa und pflege meine Wunden Füße!

Glückliche fette Frau
over and out.

Nicole

Ein paar Spontan-Impressionen, ausführlichere Bilder dann in Kürze:

IMG_2672.JPG

IMG_2648.JPG

IMG_2687.JPG

Werbeanzeigen