Ich sitze gerade im ICE auf dem Weg nach Hamburg und war gerade fast ein wenig schockiert.

Da setze ich mich auf meinen Platz, verstaue mein Gepäck und dann der obligatorische: „Na gut, schauen wir mal…“ – Moment.
Es gibt so ein paar Bahn-Rituale die ich habe. Zu diesen gehört auch, dass ich bei den Sitzen die Armlehne herunterklappe und auf den Tag warte, an dem nicht mein Bauch im Weg ist.

Dieses Wochenende hatte dieses Warten ein Ende. Ich passe in diesen verdammten Sitz!
Ist denn das zu fassen? Also so ganz! Ohne dass mein Nachbar erstickt. Ich passe sogar in die Armlehnen.
Das gibt’s doch gar nicht!
In den Sitz an sich passe ich schon länger aber dass ich einfach so die Lehnen herunterklappen und dann noch bequem sitzen kann – Mit Sitznachbarn. Verrückt!!

Leider kann ich in solchen Momenten niemanden zurufen: HAH! Schau her, die fette Frau ist nicht mehr ganz so rund wie ich es noch vor einem halben Jahr war!!
Das würde irgendwie komisch wirken.
Statt dessen klappte ich im Eiger des Gefechtes noch den Sitztisch herunter und…


…naaaaaa guuut okay, hätte ja sein können.
Daran arbeite ich noch aber Hey, immerhin!
Manchmal sind es doch die kleinen Erfolge. In meinem Fall hat das einige Jahre gedauert und auch wenn ich für den Klapptisch vermutlich noch einmal 5 Jahre brauche. So sitze ich zumindest schon einmal bequem!

Fettestes! Für solche Momente liebe ich das Abnehmen!!

IMG_2392.JPG

Nicole

Werbeanzeigen